Ein Blog – Wozu braucht man denn sowas?

Ob man als Unternehmen einen Blog führen sollte oder nicht, muss jeder Unternehmer für sich und sein Unternehmen selbst entscheiden. Welche Vorteil aber ein guter Blog insbesondere für die Kommunikation mit dem Kunden bieten kann, möchten wir Ihnen hier einmal näher bringen.

Wikipedia sagt zu „Blog“ Folgendes: „Das oder auch der Blog oder auch Weblog (Wortkreuzung aus engl. Web und Log für Logbuch) ist ein auf einer Website geführtes und damit meist öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Blogger, international auch Weblogger genannt, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert („postet“) oder Gedanken niederschreibt.“

Für Unternehmen kann es durchaus sinnvoll sein, einen Blog zu führen. Über diesen ist es nämlich möglich, [potenzielle] Kunden auf einem neuen Weg und einer ganz anderen Ebene zu erreichen.

Wie sieht ein Blog aus?

Ein Blog ist ein Bereich auf einer Webseite, in dem Texte, Fotos und andere Medien eingestellt werden können. Die Texte werden meistens zu bestimmten Themen verfasst, die zum jeweiligen Unternehmen passen. So kann ein Autohaus zB darüber schreiben, welche neuen Modelle es im Anschauungsraum gibt, ein Hotel könnte über interne oder externe Veranstaltungen schreiben und ein junges StartUp könnte davon berichten, wie die Entwicklung der neuen App abläuft. 

Der Blog wird oft von mehreren Redakteuren geführt, diese nennen sich „Blogger“. Mittlerweile ist „Blogger“ sogar teilweise schon zum Beruf für manche geworden. Diese führen oft Blogs zu Lifestylethemen wie Food, Fitness oder Mode und berichten von neuen Kollektionen oder geben interessante Trainingstipps. 
Die meisten Blogs sind chronologisch aufgebaut und halten den Leser somit an, regelmäßig wiederzukommen, um neue Beiträge zu lesen.

Die „Geschichte des Blogs“ wird auch in diesem Artikel auf www.startupbrett.de gut beschrieben.

 

Welche Vorteile kann ein Blog haben?

Wie schon oben geschrieben, kann ein Blog für ein Unternehmen gewisse Vorteile bieten. Sie können Ihre [potenziellen] Kunden nämlich auf einer ganz neuen Ebene erreichen. Beraten Sie Ihre Kunden zu Produkten oder Dienstleistungen in Ihren Geschäftsräumen, ist dies oft von Zeitdruck und einer unruhigen Atmosphäre geprägt. Ein Blog bietet Ihnen die Möglichkeit auf häufig gestellte Fragen oder angesprochene Themen etwas genauer einzugehen und dabei mit einem Mal eine Vielzahl von Personen zu erreichen.

Außerdem bietet ein Blog die Möglichkeit, bessere Einblicke in Ihr Unternehmen zu geben und somit eine neue Ebene zwischen Ihnen und Ihren Kunden aufzubauen. Was früher durch nette Gespräche im Ladenlokal passierte, ist heute insbesondere für Unternehmen, die [auch] im eCommerce tätig sind, schwieriger geworden. Über ein Blog können Sie Ihre Kunden über Veränderungen und Neuigkeiten informieren und Ihre Kunden somit langfristig an Ihr Unternehmen binden. 

 

Was macht einen guten Blog aus?

Ein guter Blog ist vor allem dadurch geprägt, dass er für die Leser interessante Themen bereit hält und ein einfaches Lesen ermöglicht.

Ein guter Blog sollte interessante Themen enthalten, die zu Ihrem Unternehmen passen und Ihre Kunden darüber informieren, was aktuell bei Ihnen los ist. Präsentieren Sie Ihren Lesern genau das, worüber Sie mit Ihren Kunden auch in Ihrem Ladenlokal oder Ihrem Geschäftstermin sprechen würden. Versuchen Sie, Ihren Lesern einen Mehrwert zu bieten, nutzen Sie also Themen, die für Ihre Leser auch einen Nutzen haben. 

Außerdem sollten Sie Ihren Blog so schreiben, dass es dem Leser ein einfaches Lesen ermöglicht. Niemand möchte sich gerne durch zeilenlange Sätze quälen. Achten Sie darauf, dass Sie kurz und bündig schreiben und schnell „auf den Punkt kommen“. Dies wird langfristig dazu führen, dass Ihre Leser Ihren Blog gerne lesen und regelmäßig auf diesen zurück kommen.

Dafür sollten Sie sich anfangs Gedanken darüber machen, worüber Sie berichten möchten und wie Ihr Beitrag aufgebaut sein sollte [>>> Überschriften]. Achten Sie darauf, dass Ihre Hauptpunkt – also das, was Sie im Kern rüberbringen möchten – gut erkennbar und verständlich sind. Halten Sie außerdem Ihren Beitrag so kurz wie möglich, denn lange Texte schrecken vielen Leser ab. 

Eine gute Infografik zur Entwicklung eines Blog-Beitrag gibt es übrigens hier.

 

Worin liegt der Unterschied zu sozialen Netzwerken?

Über Facebook & Co. ist es mittlerweile auch zum Teil möglich, längere Beiträge zu schreiben. Sie haben auch in diesen Netzwerken die Möglichkeit, Ihre Follower schnell zu erreichen und über Neuigkeiten und interessante Themen zu informieren.

Allerdings bietet ein eigener Blog viel mehr Möglichkeiten, als es die sozialen Netzwerken diesbezüglich tun. Denn: Ihr Blog gehört nur Ihnen! Sie haben die freie Gestaltungsmöglichkeit und sind nicht an Vorgaben der verschiedenen Netzwerke gebunden. Sie können Ihren Beitrag so aufbauen, wie Sie es möchten und wie es für Ihre Leser individuell genau richtig ist. 

Nutzen Sie die sozialen Netzwerke besser zusätzlich, um Ihren Blog bekannt zu machen und Ihre Follower auf neue Beiträge hinzuweisen. Die Kombination aus einem eigenen Blog und sozialen Netzwerken sorgt für ein optimales Zusammenspiel, das schnell viele Leser auf Ihren Blog aufmerksam machen wird.

 

Zusatz: Gute Auswirkungen auf SEO

Ein weiterer Vorteil eines eigenen Blogs sind die guten Wirkungen auf die eigene Webseite und auf SEO. Webseiten sind im Vergleich zu sozialen Netzwerken etwas Statisches, denn der Inhalt verändert sich nur selten. Von den Suchmaschinen wie Google & Co. werden Seiten, die wenig Interaktionen haben und sich nur selten verändern, als weniger „interessant“ eingestuft und erscheinen daher in den Suchergebnisse eher weiter unten.

Es gibt Möglichkeiten eine Webseite so zu erstellen, dass diese gut über eine Suchmaschine wie Google gefunden werden kann. Hat eine Webseite eine hohe Interaktionsrate und verändert sich ihr Inhalt oft, hat dies auch positive Auswirkungen auf Ihr Google-Ranking. Indem Sie auf Ihrer eigenen Webseite einen Blog integrieren, sorgen Sie für häufig neue Inhalte und erhalten somit langfristig einen Vorteil für Ihre Webseite.

 

Fazit

Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob für sein Unternehmer auf der Webseite einen Blog einführen möchte. Ein Blog sollte nur geführt werden, wenn es wirklich interessante Themen und Neuigkeiten gibt, über die geschrieben und berichtet werden kann, denn ein Blog sollte niemals ein Selbstzweck sein. Allerdings ist festzuhalten, dass ein Blog viele individuelle Vorteile bietet, sich als Unternehmen modern zu präsentieren und somit eine gute Kommunikation und Kundenbindung aufzubauen.

 

Falls Sie Interesse an einem unverbindlichen Beratungsgespräch haben, ob ein Blog in Ihrem Fall sinnvoll wäre kontaktieren Sie uns gerne!
Wir übernehmen nicht nur die Beratung, sondern erstellen und verwalten auch Ihren Blog, sodass für Sie kein Mehraufwand entsteht.

 

 

Fragen oder Ihre Meinung zu diesem Beitrag können Sie uns als Kommentar auf unserer Facebookseite hinterlassen.